Samstag, 16. Dezember 2017

Weihnachtspause 2017

Liebe Mitleserinnen und -leser,

Photo by Element5 Digital on Unsplash
Weihnachten rückt näher, den ersten Schnee hat es zumindest in der Schweiz auch schon bis in die Niederungen gegeben, und ein weiteres Lesezirkel-Jahr nähert sich dem Ende. Lesenderweise haben wir uns in verschiedenen Weltgegenden und Epochen rumgetrieben, einiges über Tiere und Menschen erfahren und zwischenmenschliche Beziehungen in allen Facetten kennengelernt. Und manchmal ergab sich auch Gelegenheit für kleinere und grössere Tweetups, und dort die Möglichkeit, über Twitter hinaus miteinander ins Gespräch zu kommen. Uns hat das Lesejahr gefallen, wir freuen uns auf neue Leseabenteuer mit Euch im nächsten Jahr!

Wie immer machen wir vor Weihnachten eine kleine #lesezirkel-Pause (auch wenn sie dieses Jahr etwas kürzer ausfällt). Wir melden uns fürs neue Kalenderjahr dann mit neuen Vorschlägen für die nächste Runde zurück und wünschen euch allen bis dahin einen schönen Advent - lasst euch nicht in die Feiertagshektik einwickeln! ;-)


Liebe Grüsse
Seraina und Patrick

PS: Wer noch Weihnachtsgeschenke oder -lektüre sucht, wird vielleicht in der Liste der nicht-gelesenen Bücher fündig.

Schlussrunde #dische

Liebe alle,

in den letzten Wochen haben wir gemeinsam "Schwarz und weiss" von Irene Dische gelesen, ein Buch, welches nicht nur wegen den etwas mehr Seiten als üblich eine Herausforderung darstellte. Die Geschichte von Duke und Lili ist gut und vielschichtig erzählt, und der sich über Jahrzehnte erstreckende Handlungsbogen greift die jeweiligen gesellschaftlichen Themen immer wieder auf und integriert sie in die Handlung. Aber im Laufe der Geschichte wird das Verhalten von Lili und von Duke desto länger desto irritierender und teilweise auch abstossender. Auf der einen Seite ihr grenzenloser Egoismus, auf der anderen Seite seine nicht weniger grenzenlos wirkende Naivität; zusammen führen sie zu unzähligen schwer zu ertragenden Situationen mit Fremdschämpotential.

Massiv irritiert hat mich (Patrick) ehrlich gesagt der Schluss. Ich kann ihm eine gewisse Stimmigkeit nicht absprechen, aber sowohl der Sprung von New York nach Florida wie auch das skurril-unrealistische Vieleck-Verhältnis mit seiner Familie lässt mich schlussendlich etwas ratlos zurück.

Einige Meinungen waren ja schon auf Twitter zu lesen, wie hat Euch das Buch insgesamt gefallen? Lasst es uns wie immer im Doodle wissen.

@serscher und @nohillside

Sonntag, 5. November 2017

Runde 63 #dische

Liebe alle,

in Runde 63 lesen wir zusammen "Schwarz und Weiss" von Irene Dische. Das Buch ist etwas umfangreicher als üblich, drum schlafen wir von Anfang an vier statt drei Abschnitte vor. Man kann sich zusammen mit der Weihnachtspause (zumindest aus Lesezirkel-Sicht) ja auch zwei Monate Zeit dafür nehmen :-)
  • 12.-18.11.: bis Seite 115
  • 19.-25.11.: Seite 117 (Gewinne und Verluste) bis 240
  • 26.11.-2.12.: Seite 240 (Eine Erkundungsmission im Süden) bis 361
  • 3.-10.12.: Seite 363 (Tthanksgiving) bis Schluss
Schlussfazit ab dem 10.12.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #dische vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Freitag, 27. Oktober 2017

Vorschläge Runde 63 #lesezirkel

Liebe Alle

Für die letzte Leserunde dieses Kalendersjahres möchten wir euch gerne folgende Titel zur Auswahl stellen:

1) Franz Hohler - Das Päckchen (ersch. 9/2017, 224 S.)

2) Irene Dische - Schwarz und Weiss (ersch. 10/2017, 496 S.)

3) Emanuel Bergmann - Der Trick (als Taschenbuch ersch. 10/2017, 400 S.)


Die Runde soll am 5. November starten, stimmt wie immer hier für euren Favoriten! :-)


Wir sind gespannt - Patrick und Seraina


Sonntag, 22. Oktober 2017

Schlussrunde #abschlussball

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Im vergangenen Monat haben wir gemeinsam den Roman "Abschlussball" von Jess Jochimsen gelesen. Anfänglich geäusserte Bedenken - 'schon wieder ein trauriges Buch?' - schlugen bald um in Begeisterung! Wortgewandt und feinfühlig nimmt der Autor einen mit ins Innenleben des Protagonisten Marten, der nach einer nicht einfachen Kindheit mit diversen Herausforderungen in seinem Leben kämpft. Seine Bestimmung findet er später im Leben im auf den ersten Blick nicht gerade erquickenden Beruf als Beerdigungs-Trompeter. Vom unwilligen Trompetenschüler, der mit seinem Musiklehrer lieber diskutierte und das Instrument pflegte, wird er über die Jahre zum Vollblutbläser, der mit ganz eigenem Ansatz musiziert. Und wer hätte gedacht, dass Korrespondenz via Kurztext-Mitteilung beim eBanking dermassen Spannung aufbauen kann?
Für mich seit langem wieder einmal ein Buch, das von Anfang bis Ende schlüssig ist. Es hat mir wirklich ausserordentlich gut gefallen! Ich hoffe, es ging euch ebenso.

Lasst es uns wie immer hier bei Doodle wissen, wir sind gespannt!

Die Vorschläge für die letzte Runde in diesem Kalenderjahr folgen bald. :)
Im Dezember dann wie immer eine kurze Verschnaufpause.

herzlich,
Seraina und Patrick

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Runde 62 #abschlussball

Liebe alle,

in Runde 62 lesen wir zusammen "Abschlussball" von Jess Jochimsen. Und dank gütiger Mithilfe von @harassli können wir 5 Tage nach dem Start der Runde auch noch die Leseabschnitte präsentieren.

  • 1.-7.10.: Teil I und II
  • 8.-14.10.: Teil III und IV
  • 15.-21.10.: Teil V und VI
Schlussfazit ab dem 21.10.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #abschlussball vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 24. September 2017

Vorschläge Runde 62 #lesezirkel

Liebe Alle

Den Lewinsky haben wir verschlungen, nun folgt bereits bald die nächste Runde. Folgende drei Titel würden wir gerne zur Abstimmung geben:

1) Mascha Dabić - Reibungsverluste (ersch. 2/17; 152 S., gebunden und als eBook)
                                 >>> Empfehlung von Manu von lesefieber.ch <<<

2) Marion Poschmann - Die Kieferninseln (ersch. 9/17; 168 S., gebunden und als eBook)
                         >>> auf der Shortlist des Deutschen Buchpreisees 2017 <<<

3) Jess Jochimsen - Abschlussball (ersch. 6/17; 312 S., gebunden und als eBook)
                                          >>> Buchtipp des SWR 1 BaWü <<<


Bitte stimmt bis Ende Monat (Samstag) für euren Favoriten. Wir starten am 1. Oktober mit der neuen Runde. 

Wir freuen uns - wie immer - auf das gemeinsame Lesen mit euch allen!

@nohillside und @serscher

Schlussrunde #willedesvolkes

Liebe alle,

wenn ein Buch so spannend ist, dass man es in einem Zug durchliest, dann kann es schon mal passieren, dass man (Patrick) das Ende der Leseabschnitte verpasst. Und dann am Sonntag überrascht feststellt, dass es bereits Zeit für das Schlussfazit ist.

Was damit wohl auch klar sein sollte: Mir hat das Buch ausserordentlich gefallen, auch wenn die Realitätsnähe teilweise eher erschreckend war. Bei einzelnen Teilen und Beschreibungen würde man sich definitiv nicht wundern, wenn sie am nächsten Tag in der Zeitung stehen würden, und die Geschichte selbst ist in sich stimmig genug, um spannend zu sein, ohne dabei zu überzeichnen. Ich bin gespannt, welche Abschnitte der Autor im Rahmen von "Züri liest" vorlesen wird. Wer mitkommen will: Es hat noch Tweetup-Tickets!

Wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns wie immer via Doodle wissen!

Seraina & Patrick

Montag, 11. September 2017

Tweetup am "Zürich liest"

Liebe Alle,

vom 25. - 29.10. findet in Zürich, Winterthur und Umgebung "Zürich liest" statt, ein Buchfestival mit vielen Lesungen, Anlässen etc. rund ums Thema Buch. Einer der Anlässe wird die Buchvernissage unserer aktuellen Lektüre "Der Wille des Volkes" sein, und Jasmine Helbling hat die gute Idee gehabt, dies doch mit einem kleinen Tweetup zu verbinden:


Insgesamt haben wir jetzt mal sechs Tickets zu vergeben, bei grosser Nachfrage lässt sich das (hoffentlich) noch erweitern. Euer Ticket sichern könnt Ihr Euch wie immer auf Doodle!

Ob wir die Gelegenheit dann noch zu einem Brunch im Voraus, einem Essen im Nachhinein oder was auch immer nutzen, können wir kurzfristig entscheiden. Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon auf ein Wiedersehen mit bekannten und ein Kennenlernen von unbekannten Lesezirkel-Gesichtern!

/@serscher und @nohillside

Donnerstag, 31. August 2017

Runde 61 #willedesvolkes

Liebe alle,

wie schon getwittert lesen wir im September "Der Wille des Volkes" von Charles Lewinsky. Die Abschnitte hat @gabyrudolf schon für uns rausgesucht:

  • 3.-9.9.: Kapitel 1 - 17
  • 10.-16.9.: Kapitel 18 "Das Gespräch..." - 35
  • 17.-23.9.: Kapitel 36 "Trudis Wohnung..." - Schluss

Schlussrunde dann ab 23. September.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #willedesvolkes vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 20. August 2017

Übersicht der im #lesezirkel gelesenen Titel



1: Gruber geht (Doris Knecht) [Sept 2011]
2: Léon und Louise (Alex Capus) [Okt 2011]
3: Hand aufs Herz (Anthony McCarten) [Nov 2011]
4: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Jonas Jonasson) [Dez 2011]
5: Fast genial (Benedict Wells) [Jan 2012]
6: Ewig Dein (Daniel Glattauer) [Feb 2012]
7: Die meerblauen Schuhe meines Onkels Cashdaddy (Adaobi Nwaubani) [März/Apr 2012]
8: Bibliothek der unerfüllten Träume (Peter Manseau) [Mai 2012]
9: Räuberleben (Lukas Hartmann) [Juni 2012]
10: Die Glücksparade (Andreas Martin Widmann) [Aug 2012]
11: Mein Herz so weiss (Javier Marías) [Sept 2012]
12: Polarrot (Patrick Tschan) [Okt 2012]
13: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse (Thomas Meyer) [Nov 2012]
14: Die Häuser der anderen (Silke Scheuermann) [Jan 2013]
15: Hikikomori (Kevin Kuhn) [Feb 2013]
16: Meine russische Grossmutter und ihr amerikanischer Staubsauger (Meir Shalev) [März 2013]
17: Wie man leben soll (Thomas Glavinic) [April 2013]
18: Das Glücksbüro (Andreas Izquierdo) [Mai 2013]
19: Strawberry Fields Berlin (Julian Heun) [Juni 2013]
20: Das Geheimnis der Eulerschen Formel (Yoko Ogawa) [Aug 2013]
21: Meine erste Lüge (Marina Mander) [Sept 2013]
22: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Alex Capus) [Okt 2013]
23: Carambole (Jens Steiner) [Nov 2013]
24: F (Daniel Kehlmann) [Jan 2014]
25: Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben (Fred Vargas) [Feb 2014]
26: Das Rosie-Projekt (Graeme Simsion) [März 2014]
27: Gott ist kein Zigarettenautomat (Matthias Gerhards) [April 2014]
28: Sommer in Brandenburg (Urs Faes) [Mai 2014]
29: Das Glück wie es hätte sein können (Veronique Olmi) [Juni 2014]
30: Wurfschatten (Simone Lappert) [Aug 2014]
31: Der Mann mit den schönen Füssen (Arto Paasilinna) [Sept 2014]
32: Die Geschichte von Blue (Solomonica de Winter) [Okt 2014]
33: Kastelau (Charles Lewinsky) [Nov 2014]
34: Gnadenfrist (Arnon Grünberg) [Jan 2015]
35: Kindeswohl (Ian Mc Ewan)  [Feb 2015]
36: Der Tag, an dem meine Frau einen Mann fand (Sibylle Berg) [März 2015]
37: Die Sache mit dem Glück (Matthew Quick) [April 2015]
38: Lülü (Willi Wottreng) [Mai 2015]
39: Heute beginnt der Rest des Lebens (Marie-Sabine Rogers) [Juni 2015]
40: Löwen wecken (Ayelet Gundar-Goshen) [Aug 2015]
41: Die Widerspenstigkeit des Glücks (Gabrielle Zevin) [Sept 2015]
42: Der Herr der kleinen Vögel (Yoko Ogawa) [Okt 2015]
43: Elefanten im Garten (Meral Kureyshi) [Nov 2015]
44: Zwei Zebras in New York (Marc-Michel Amadry) [Jan 2016]
45: Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück (Judith Kuckart) [Feb 2016]
46: Ohrfeige (Abbas Khider) [März 2016]
47: Freedom Bar (David Bielmann) [April 2016]
48: Der Pfau (Isabel Bogdan) [Mai 2016
49: Das Alphabet der letzten Dinge (James Hannah) [Juni 2016]
50: Die Verlockung (Andrea Camilleri) [August 2016]
51: Das Leben ist gut (Alex Capus) [September 2016]
52: Andersen (Charles Lewinsky) [Oktober 2016]
53: Bei Sturm am Meer (Philipp Blom) [November 2016]
54: Das Unglück anderer Leute (Nele Pollatschek)  [Jan 2017]
55: Sozusagen Paris (Navid Kermani) [Feb 2017]
56: Von einem, der auszog, die Welt zu verschieben (Dominique A. Schuetz) [März 2017]
57: Hagard (Lukas Bärfuss) [April 2017]
58: Tiere für Fortgeschrittene (Eva Menasse) [Mai 2017]
59: Das Lächeln des Schwertfischs (Arthur Brügger) [Juni 2017]
60: Das Mädchen aus Brooklyn (Guillaume Musso) [August 2017]
61: Der Wille des Volkes (Charles Lewinsky)  [September 2017]
62: Abschlussball (Jess Jochimsen) [Oktober 2017]

Übersicht der im #lesezirkel NICHT gelesenen Bücher

Eigentlich ist es ja mehr als schade dass wir fast jeden Monat zwei oder drei Bücher nicht (bzw. zumindest nicht gemeinsam) lesen, obwohl es die meisten (alle!) sicher genauso verdient hätten, beachtet zu werden. Damit sie nicht ganz vergessen gehen, stellen wir sie hier in einer Übersichtsliste nochmals zusammen (für den unwahrscheinlichen Fall dass jemand seinen/ihren SUB auf 0 reduzieren konnte und nach Lesestoff hungert). Feedback und Kommentare zu einzelnen Büchern sind hier im Blog oder natürlich auf Twitter jederzeit willkommen!
  • Magnusson: Das war ich nicht
  • Helgason: Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginne
  • Karason: Sturmerprobt
  • Safran Foer: Extrem laut und unglaublich nah
  • Reich: 34 Meter über dem Meer
  • Barnes: Nichts, was man fürchten müsste
  • Grjasnowa: Der Russe ist einer, der Birken liebt
  • Kracht: Imperium
  • Tsiolkas: Nur eine Ohrfeige
  • Ambjornsen: Den Oridongo hinauf
  • Keegan: Schwimmen
  • Krausser: Einsamkeit und Sex und Mitleid
  • Rachman: Die Unperfekten
  • Knight: Taqwacore
  • Köhlmeier: "Madalyn"
  • Schalansky: "Der Hals der Giraffe"
  • Berg: "Vielen Dank für das Leben"
  • Ingrid Noll: Über Bord
  • Jodi Picoult: 19 Minuten
  • Martin Suter: Die Zeit, die Zeit
  • Tom Zai: Eisenhut
  • Martin Walser: Das dreizehnte Kapitel
  • Alain Claude Sulzer: Aus den Fugen
  • Claudia Piñeiro: Die Donnerstagswitwen
  • Hunter S. Thompson: Rum Diary
  • Janet Frame: Dem neuen Sommer entgegen
  • Clemens Meyer: Die Nacht, die Lichter
  • David Benioff: Stadt der Diebe
  • Aimee Bender: Die besondere Traurigkeit von Zitronenkuchen
  • Francesc Miralles: Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen 
  • John Burnside: Lügen über meinen Vater
  • Gary Shteyngart: Super Sad True Love Story
  • Rose Tremain: Der unausweichliche Tag
  • Katharina Hagena: Vom Schlafen und Verschwinden
  • Timur Vermes: Er ist wieder da - der Roman
  • Oliver Wnuk: Wie im richtigen Film
  • Joey Goebel: Ich gegen Osborne
  • Andrea Camilleri: Streng vertraulich
  • Andrea Winkler: König, Hofnarr und Volk
  • David Schalko: Knoi
  • Peter Stamm: Nacht ist der Tag
  • Astrid Rosenfeld: Elsa Ungeheuer
  • Judith W. Taschler: Die Deutschlehrerin
  • Lukas Hartmann: Abschied von Sansibar
  • Franz Hohler: Gleis 4
  • Anne Cuneo: Schon geht der Wald in Flammen auf
  • Daniel Zahno: Manhattan Rose
  • Alice Munro: Liebes Leben
  • Thommie Bayer: Vier Arten, die Liebe zu vergessen
  • Will Wiles: Die nachhaltige Pflege von Holzböden
  • Urs Widmer: Reise an den Rand des Universums 
  • Maria Goodin: Valerie kocht
  • Silvia Tschui: Jakobs Ross
  • Per Leo: Flut und Boden
  • Lars Simon: Elchscheiss
  • Stefanie de Velasco: Tigermilch
  • Michel Bussi: Das Mädchen mit den blauen Augen
  • Helga Beyersdörfer: Die Nachmittagskinder 
  • Dorothee Elmiger: Schlafgänger
  • Roy Jacobsen: Die Unsichtbaren
  • Rowan Coleman: Einfach unvergesslich
  • Arnon Grünberg: Der Mann, der nie krank war
  • Benjamin Lebert: Mitternachtsweg
  • Lutz Seiler: Kruso
  • Heinz Helle: Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin
  • Gertrud Leutenegger: Panischer Frühling
  • Dave Nicholls: Drei auf Reisen
  • Thomas Montasser: Ein ganz besonderes Jahr
  • Michel Houellebecq: Unterwerfung
  • Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung
  • Andrea Camilleri: Ein Samstag unter Freunden
  • Arno Geiger: Selbstporträt mit Flusspferd
  • Thomas Hettche: Pfaueninsel
  • Stef Stauffer: Bis das Ross im Himmel ist
  • Martin Suter: Montechristo
  • Linus Reichlin: In einem anderen Leben
  • Max King: Wir kennen uns doch kaum
  • Andrea Camilleri: Romeo und Julia in Vigata
  • Vikar Swarup: Die wundersame Beförderung
  • Elif Shafak: Der Architekt des Sultans
  • Astrid Rosenfeld: Zwölf Mal Juli
  • Karin Kalisa: Sungs Laden
  • Oliver Rolin: Der Meteorologe
  • Ingrid Noll: Der Mittagstisch
  • Lorenz Stärker: Der Kammerdiener
  • Frederik Backman: Oma lässt grüssen...
  • Wilhelm Genazino: Bei Regen im Saal
  • Alain Claude Sulzer: Postskriptum
  • Sarah Kuttner: 180º Meer
  • Benedikt Wells: Vom Ende der Einsamkeit
  • Derek B. Miller: Ein seltsamer Ort zum Sterben
  • Catalin Dorian Florescu: Der Mann, der das Glück bringt
  • Lisbeth Herger: Unter Vormundschaft
  • André Heller: Das Buch vom Süden
  • Ursula Hasler Roumois: Der Blindgänger
  • Mireille Zindel: Kreuzfahrt
  • Andrea Fischer Schulthess: Motel Terminal
  • Bondoux & Mourlevat: Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
  • Delphine de Vigan: Nach einer wahren Geschichte
  • Sacha Batthyany: Und was hat das mit mir zu tun
  • Christoph Höhtker: Alles sehen
  • Michelle Steinbeck: Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch
  • Zora del Buono: Hinter den Büschen an eine Hauswand gelehnt
  • Katharina Hagena: Das Geräusch des Lichts
  • Arto Paasilinna: Wegtreten für Anfänger
  • Martin Suter: Elefant
  • Thomas Vaucher: Tell
  • Rolf Tappert: Über den Winter
  • Marco Bolzano: Das Leben wartet nicht
  • Lukas Holliger: Das kürzere Leben des Klaus Halm
  • Husch Josten: Hier sind Drachen
  • Susann Paztor: Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster
  • Karine Lambert: Und jetzt lass uns tanzen
  • Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern
  • Val Emmich: Die Unvergesslichen
  • Martina Rutschmann: Durstig
  • Julia Weber: Immer ist alles schön


Vorschläge Runde 61 #lesezirkel

Liebe Alle,

der September naht, und damit auch Runde 61. Wir schlagen Euch folgende (teilweise quasi backfrische) Bücher zur Auswahl vor:

1) Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann (07/2017, 320 Seiten) 

2) George Watsky: Wie man es vermasselt (08/2017, 336 Seiten)
3) Charles Lewinsky: Der Wille des Volkes (08/2017, 384 Seiten)
Tipp von @toastfee, vielen Dank!

Bitte stimmt bis Ende Woche für Euren Favoriten. Die neue Runde startet am 3. September.

Seraina und Patrick

Schlussrunde #musso

Liebe Alle,

im August haben wir gemeinsam "Das Mädchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso gelesen. Den Tweets und der eigenen Erfahrungen nach haben die meisten das Buch eher in drei Tagen als in drei Wochen gelesen; die Geschichte war einfach viel zu spannend um das Buch aus der Hand zu legen. So verging die Reise durch Frankreich und die USA auf der Suche nach dem titelgebenden Mädchen und deren Herkunft wie im Flug.

Rückblickend wird das Leseerlebnis leicht gedämpft durch die Erkenntnis, dass das Buch in einigen Bereichen etwas gar konstruiert wirkt; und es doch recht viele "passende" Zufälle hat, welche den Plot vorantreiben. Dem Autor ist immerhin zugute zu halten, dass dies nie allzu platt oder offensichtlich rüberkommt. So bleibt der Lesegenuss weitgehend erhalten, und gerade für Strand oder sonstige Sommerentspannung passt es da recht gut.

Wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns wie üblich auf Doodle wissen!

@serscher und @nohillside


Freitag, 4. August 2017

Runde 60 #musso

Liebe Alle

diesen Monat lesen wir gemeinsam "Das Mädchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso. In folgenden Abschnitten:

1) 30.7. bis 6.8.17: Anfang bis und mit Kapitel 8 (S. 160)
2) 6.8. bis 13.8.17: Kapitel 9 bis und mit Kapitel 17 (S. 343)
3) 13.8. bis 20.8.17: Kapitel 18 bis Schluss.

Schlussfazit ab 20.8.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #musso vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).
Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.
 
Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.
 
Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)
Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 23. Juli 2017

Vorschläge Runde 60 #lesezirkel

Liebe Alle

Wir hoffen, ihr habt bisher einen höchst vergnüglichen Sommer verlebt und lasst euch vom momentan etwas unbeständigen Wetter nicht die Laune verderben. Wobei - so ein wenig Gewitter und Regen hat ja den Vorteil, dass man "ohne schlechtes Gewissen" seine Nase in Bücher stecken kann und keine Angst haben muss, draussen etwas zu verpassen... ;)

Folgende Titel möchten wir euch für die nächste Leserunde vorschlagen:


1) Guillaume Musso: Das Mädchen aus Brooklyn (456 S., ersch. 6/17)

2) Martina Rutschmann: Durstig (272 S., ersch. 2/17)

3) Julia Weber: Immer ist alles schön (256 S., ersch. 2/17)


Bitte stimmt in den nächsten Tagen für euren Favoriten. Die August-Runde startet am 30. Juli.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Lesen,

Seraina und Patrick

Sonntag, 25. Juni 2017

Schlussrunde #schwertfisch

Liebe alle,

die Sommerpause naht, und in einem zuletzt herrlich warmen Sommer haben wir "Das Lächeln des Schwertfischs" von Arthur Brügger gelesen.

Das Buch spielt im Mikrokosmos eines Warenhauses und erzählt den dortigen Alltag aus Sicht von Charlie, der am Fischstand Fische und Meeresfrüchte verkauft, darunter auch den Schwertfisch aus dem Titel. Was sich zuerst als gut erzählte und fein beobachtete Chronik des Alltags darstellt, entpuppt sich im Laufe der Geschichte als ebenso feine aber nichtsdestotrotz eindrückliche Geschichte über menschliche Verhaltensmuster, zwischenmenschliche Missverständnisse und Lebensmittelverschwendung. Dadurch gewinnt das Buch zum Schluss für mich deutlich mehr an Tiefe als ich dies zu Beginn erwartet hätte.

Wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns wie üblich auf Doodle wissen!

@serscher und @nohillside

Samstag, 24. Juni 2017

Sommerpause 2017

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Der Sommer ist da! Und wie - die teils sehr hohen Temperaturen mögen den einen erfreuen, den anderen war es in den letzten Tagen wohl schon eher zu heiss... Gelegenheit, sich mit einem guten Buch irgendwo in den Schatten zu verziehen. :)

Auch in diesem Jahr legen wir im Juli eine kurze Pause ein und freuen uns, im August mit neuen Buchvorschlägen zurück zu kehren.

Burg Himeji (Japan) im Juni 2017. (c) serscher.ch


Wir haben in den vergangenen Monaten wieder viele tolle Titel gelesen, einige waren einfacher, andere etwas schwieriger zu nehmen, von spannend über traurig bis lustig war wiederum alles dabei. Wir sind gespannt, was der Bücherherbst für uns bereithalten wird.

Bis dahin wünschen wir euch allen eine schöne Sommerzeit - geniesst es!
Und - nur weil wir kurz pausieren, heisst das ja nicht, dass man mit dem Lesen pausieren muss. :)

Herzlich,

Patrick und Seraina

PS: Der Schlusspost zum #schwertfisch folgt in Kürze.

Freitag, 2. Juni 2017

Runde 59 #schwertfisch

Liebe alle,

in Runde 59 lesen wir gemeinsam "Das Lächeln des Schwertfischs" von Arthur Brügger. Die Leseabschnitte sind wie folgt:

  • 4.-11.6.: Anfang bis und mit Seite 54 ("... auch wenn ich es eigentlich nicht anders erwartet hatte.")
  • 11.-18.6.: Seite 55 bis und mit Seite 122 ("... kehren den Fischteichen den Rücken.") 
  • 18.-25.6.: Seite 123 bis Schluss
Schlussfazit ab 25.6.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #schwertfisch vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.
Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.
Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 21. Mai 2017

Vorschläge Runde 59 #lesezirkel

Liebe alle,

für den Juni, und damit für die letzte Runde vor der Sommerpause, schlagen wir Euch folgende drei Bücher vor:

Die nächste Runde startet am 4. Juni, Ihr habt also alle genügend Zeit um für Euren Favoriten zu stimmen.

Seraina und Patrick

Samstag, 20. Mai 2017

Schlussrunde #menasse

Liebe alle,

im Mai haben wir zusammen "Tiere für Fortgeschrittene" von Eva Menasse gelesen.

Die einzelnen Geschichten sind, wie auch die eine oder andere Twitter-Diskussion zeigte, nicht unbedingt leicht verdaulich. Teilweise düster, teilweise voller Andeutung von Unheil regen sie stark zum Nachdenken und Hintersinnen von grundsätzlich alltäglichem an, was zwischendurch doch eher schwer erträglich ist. Zum Rätseln Anlass geben auch die einleitenden Beispiele aus dem Tierreich, deren Bezug zur eigentlichen Geschichte nicht immer gerade ins Auge springt.

Alles in allem war das für mich (@nohillside) eine zwar teilweise fordernde, nichtsdestotrotz aber lohnende Lektüre. Wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns im Doodle oder auf Twitter wissen.

@serscher & @nohillside

Dienstag, 2. Mai 2017

Runde 58 #menasse

Liebe Alle

Im Mai lesen wir gemeinsam den Roman "Tiere für Fortgeschrittene" von Eva Menasse.

Hier die Lese-/Twitter-Abschnitte:

1) 1. - 7. Mai 2017: Kapitel 1 (Schmetterling, Biene, Krokodil) bis Kapitel 3 (Igel) S. 124
2) 8. - 14. Mai 2017: S. 125 Kapitel 4 (Schafe) und Kapitel 5 (Opossum) S. 208
3) 15. - 21. Mai 2017: S. 209 Kapitel 6 (Haie) bis Ende

Schlussfazit ab 21. Mai.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #menasse vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).


Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.
 
Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.
 
Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 23. April 2017

Vorschläge Runde 58 #lesezirkel

Liebe Alle

Pünktlich am Welttag des Buches schlagen wir euch für die 58. Runde folgende Titel vor:

1) Eva Menasse - Tiere für Fortgeschrittene (ersch. 3/2017, 320 S.)

2) Susann Páztor - Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster (ersch. 2/2017, 288 S.)

3) Karine Lambert - Und jetzt lass und tanzen (ersch. 3/2017, 224 S.)


Bitte stimmt hier für euren Favoriten. Wir wollen ab 1. Mai mit dem Lesen beginnen.


Seraina und Patrick

Schlussrunde #hagard

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Im April haben wir den neuen Roman von Lukas Bärfuss, Hagard, gemeinsam gelesen.
Ein Buch, das einen zu Beginn mit Sogwirkung zum Weiterlesen antrieb und sich dann je länger, desto mehr in den Irrungen und Wirrungen des Protagonisten verlor. Was anfänglich Lust machte, weiter und weiter zu lesen, verwirrte mich (^se) immer mehr. Zu viel hatte ich mir von den unheilvollen ständigen Andeutungen des allwissenden Erzählers erhofft. Zu vieles wurde nicht aufgelöst. Im Gegenteil - es kamen weitere Nebenstränge hinzu, die den Leser noch mehr verwunderten. Der Ausflug an die ETH Zürich bspw., mit inhaltsgetreuer Wiedergabe des da gehaltenen Vortrags!? @skoeppli hatte uns den Titelbegriff aus dem Französischen übersetzt als 'von Sorgen geplagt' und ich muss sagen, nach Ende der Lektüre finde ich den Titel sehr passend. Wenn Bärfuss etwas geschafft hat, dann, dass der Leser sich ebenfalls ein wenig bedrückt fühlt und darüber nachdenkt, wie einer wie Philip dermassen 'aus dem System' fallen kann. Und dies nur wegen eines Paars Frauenschuhen, das er im Menschengewimmel entdeckt...

Wie hat es euch gefallen? Wie immer sind wir gespannt auf eure Meinung.

Patrick und Seraina

Sonntag, 2. April 2017

Runde 57 #hagard

Liebe Alle

im April lesen wir zusammen "Hagard" von Lukas Bärfuss.

Folgende Lese-/Twitterabschnitte:

1) 2. - 9. April 2017: bis Seite 56 (Kapitelende)
2) 9. - 16. April 2017: S. 57 bis S. 115 "... ohne Blick zurück."
3) 16. - 23. April 2017: S. 155 "Die asiatische Tiefebene..." bis Ende

Schlussfazit ab 23. April.

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.
Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.
Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 26. März 2017

Vorschläge Runde 57 #lesezirkel

Liebe alle,

für den April schlagen wir Euch folgende Bücher zur Wahl vor:

Die beiden kürzeren Bücher kommen all denjenigen entgegen welche um Ostern rum wenig zum Lesen kommen.

Bitte stimmt in den nächsten Tagen für Euren Favoriten (achtet darauf, dass ihr beim Abstimmen wirklich ein Buch einträgt. In den letzten Monaten hatten wir jeweils 1-2 Leerstimmen, allerdings von uns unbekannten DoodlerInnen... ;) ). Die nächste Runde startet am 2. April.

Seraina und Patrick

Schlussrunde #weltverschieben

Liebe alle,

Im März haben wir zusammen "Von einem, der auszog, die Welt zu verschieben" von Dominique Anne Schuetz gelesen.

Im Vergleich zum Februar-Buch war dieser Reise-um-die-Welt-und-zu-sich-selbst-Roman deutlich einfacher zu lesen, ausserdem enthielt er einigen Ostschweizer Lokal-Kolorit. Zwischendurch zum Schmunzeln gebracht haben mich der Wortwitz und die schön beschriebenen Charaktere, die ich mir schon fast bildlich vorstellen konnte. Allerdings war die Geschichte manchmal ein bisschen allzu linear und voraussehbar als dass wirklich Spannung aufgekommen wäre. Alles in allem aber ein gemütliches Lesevergnügen für zwischendurch.

Wir sind jedenfalls wie immer gespannt auf eure Meinung. Lasst es uns hier wissen.

Liebe Grüsse

Seraina und Patrick

Dienstag, 7. März 2017

Runde 56 - #weltverschieben

Liebe alle,

im März lesen wir "Von einem, der auszog, die Welt zu verschieben" von Dominique Anne Schuetz. 

Als Leseabschnitte schlagen wir (mit starker Unterstützung von @GabyRudolf welche das Buch schon vor uns in den Händen hat) vor:

  • bis 12. März: bis S.104 ("...Trinidad, Colorado, sausen.")
  • bis 19. März: S.105 (Kapiel "Jack und die Folgen") bis S.228 ("... wohin er gehen würde.")
  • bis 26. März: S.229 (Kapiel "Existiert die Luebe?") bis Schluss.
Schlussfazit wie immer ab dem letzten Wochenende.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #weltverschieben vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Samstag, 25. Februar 2017

Schlussrunde #sozusagen

Hallo zusammen

Im Februar haben wir zusammen den Roman "Sozusagen Paris" von Navid Kermani gelesen.

Das Buch entpuppte sich als nicht ganz einfache Lektüre, bei der man gut bedient war wenn man nicht Abends vor dem Einschlafen noch versuchte, ein paar Seiten weiterzulesen. Wer diese Hürde zu überwinden wusste, wurde mit einem Tour d'horizon quer durch verschiedene Facette von Liebe und Beziehungen genommen. Und wusste wohl zwischendurch nicht, ob die Begegnung mit "Jutta" nun die Rahmenhandlung für die philosophischen und literarischen Gedankengänge war, oder umgekehrt die literarischen Referenzen den Rahmen für die Begegnung mit einer Jugendliebe absteckten.

Ich (@nohillside) habe die Lektüre jedenfalls sehr genossen und kann nur hoffen, dass der zwischendurch ziemlich in den Fokus gezogene Lektor sich beim Lesen nicht allzu schlecht gefühlt hat.

Wie immer sind wir gespannt auf eure Meinung. Lasst es uns hier wissen.

Liebe Grüsse

Seraina und Patrick

Freitag, 24. Februar 2017

Vorschläge Runde 56 #lesezirkel

Ihr Lieben

Folgende Titel schlagen wir für unsere nächste Leserunde vor:

1) Rolf Lappert: Über den Winter (384 S., als Taschenbuch erschienen 1/2017; erhältlich auch gebunden (8/2015), als eBook und als Hörbuch)

2) Dominique Anne Schuetz: Von einem, der auszog, die Welt zu verschieben (320 S., erschienen 9/2015, gebundene Ausgabe)
von @serscher im Buchladen Rapunzel entdeckt

3) Marco Balzano: Das Leben wartet nicht (304 S., erschienen 2/2017, gebundene Ausgabe und eBook)
hat Manu von lesefieber.ch gefallen


Bitte stimmt hier wie immer für euren Favoriten. Wir wollen ab 5. März mit dem Lesen beginnen. :)

Patrick und Seraina

Samstag, 4. Februar 2017

Runde 55 - #sozusagen

Liebe Alle

im Februar lesen wir gemeinsam "Sozusagen Paris" von Navid Kermani.

Hier die Leseabschnitte-Abschnitte dazu:
  • 5.-11.2.: Anfang bis Seite 93 ("das Brot der einheimischen Helfer zu teilen.")
  • 12.-18.2.: Seite 94 bis Seite 192 ("Der Terror, woher kommt er?")
  • 19.-25.2.: Seite 193 bis Schluss
Schlussfazit ab 25. Februar.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #sozusagen vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 29. Januar 2017

Vorschläge Runde 55 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

egal ob Ihr schon in den Skiferien wart, diese noch vor Euch habt oder Skifahren nicht so Euer Ding ist: Zeit zum Lesen werdet Ihr sicher finden, dazu schlagen wir für den Februar folgende drei Bücher zur Wahl vor:

1) Martin Suter, Elefant (352 Seiten, Januar 2017)

2) Thomas Vaucher, Tell (314 Seiten, 2016)
       (auf lesefieber.ch gefunden)

3) Navid Kermani, Sozusagen Paris (288 Seiten, September 2016)

 Stimmt wie immer hier für euren Favoriten - wir starten am 5. Februar mit der Lektüre.

Liebe Grüsse
Seraina und Patrick

Schlussrunde #pollatschek

Hallo zusammen

Im Januar haben wir zusammen den Roman "Das Unglück anderer Leute" von Nele Pollatschek gelesen.

Selten war ich (^se) so gespannt auf eure Meinungen zum Buch, wie in dieser Runde! Es scheint, als wäre der #lesezirkel für einmal komplett geteilter Meinung: Auf der einen Seite diejenigen, die total begeistert sind, und auf der anderen Seite die, für die es in der zweiten Hälfte glaube ich eher schwierig geworden ist... ;)

Mir hat der Roman sehr gefallen. Ich mochte es, mich in die Hauptprotagonistin hinein zu versetzen und fand die Spannungen, die sie mit ihrer Mutter auszutragen hatte, interessant. Überhaupt fand ich die - zugegebenermassen eher überzeichnet dargestellte - Patchwork-Familie echt der Hit: Wer sich da nicht alles irgendwie in der eigenen Komfortzone eingerichtet hat... Und wer sich für wen verantwortlich fühlt, oder eben überhaupt nicht! Die chaotische Wohnung der Mutter habe ich mir beim Lesen richtig bildhaft vorstellen können.

Meine Lieblingsszenen sind die beiden, in denen Thene sich bei der unsäglich mühsamen Autofahrt einfach mal in bester Kleinkind-Manier die Finger in die Ohren steckt und dann die Leiter-Szene mit Georg und seinem Mann gegen Schluss des Buches.

Ich weiss nicht, ob es die Kapiteldarstellungen sind - aber irgendwie erinnerte ich mich beim Lesen  an Runde 49 #letztedinge. Auch da vermischten sich wenn ich mich richtig erinnere ja manchmal die Grenzen der Realität und der Fantasterei. Beim Zurückblättern im Blog habe ich gesehen, dass auch dieser Autor, wie Nele Pollatschek, auf Twitter aktiv ist und wir uns mit ihm ausgetauscht hatten. Vielleicht ist es auch das. :)

Wir sind jedenfalls wie immer gespannt auf eure Meinung. Lasst es uns hier wissen.

Der Blogpost mit den Vorschlägen für die neue Runde folgt bald. Es soll am 5. Februar weitergehen.

Liebe Grüsse

Seraina und Patrick

Donnerstag, 5. Januar 2017

Runde 54 - #pollatschek

Liebe Alle

noch selten war eine Abstimmung so eindeutig. Diesen Monat lesen wir gemeinsam "Das Unglück anderer Leute" von Nele Pollatschek.

Hier die Twitter-Abschnitte dazu:
  • 8.-14.1.: Anfang bis Seite 68/Ende von Kapitel G
  • 15.-21.1.: Seite 69/Kapitel H bis Seite 141/Ende von Kapitel M
  • 22.-28.1.: Seite 143/Kapitel N bis Schluss
Schlussfazit ab 28. Januar.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #pollatschek vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

 Viel Spass!
@serscher und @nohillside