Donnerstag, 8. Februar 2018

Runde 65 #schönschreiber

Liebe alle,

in Runde 65 lesen wir "Der Schönschreiber" von Daniel Sonder. Die Leseabschnitte sind wie folgt:

  • 11.2.-17.2.: bis Seite 108 ("-- Im stockenden Verkehr --")
  • 18.2.-24.2.: bis Seite 208 ("-- Xenius, 7. Februar --")
  • 25.2.-3.3.: bis Schluss
Schlussfazit dann ab 3.3.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #schönschreiber vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 4. Februar 2018

Schlussrunde #gundar

Liebe Alle

Nachdem wir 2015 bereits einmal einen Roman dieser Autorin gelesen haben, der uns alle  begeistert hatte, lag wohl die Latte der Erwartungen bei den meisten von uns relativ hoch... Ich (^se) weiss nicht, wie es euch ergangen ist, aber "Lügnerin" konnte mich leider nicht gleich begeistern, wie damals "Löwen wecken". Ich habe es aber nicht ungern gelesen! Nur bin ich - wie bei vielen Büchern - vom Schluss enttäuscht: Ich erwartete den grossen Knall oder mindestens einen hübschen Eklat, nachdem die Lüge der Hauptprotagonistin aufgedeckt worden ist. Aber nein - die Autorin schleicht sich nach meinem Geschmack dann etwas gar 'billig' aus der Affäre - schade! Wie auch andere Mitlesende, verwirrten mich am Schluss dann auch die (symbolischen?) Schweine am Strand. Weiss da jemand mehr dazu, ob das in Israel eine besondere Bedeutung hat, abgesehen davon, dass das Schwein unkoscher ist?

Wie immer interessiert uns eure Meinung dazu - lasst uns wissen, wie euch die Lektüre gefallen hat!

@serscher

Vorschläge Runde 65 #lesezirkel

Liebe alle,

wenn man erst am Schluss der Runde merkt, dass die Ideenliste für die neuen Bücher noch ziemlich leer ist, hat man sowohl in Basel (Seraina) wie auch in Zürich (Patrick) zu viel anderes zu tun. Aber was wären wir ohne Euch und Eure Buchvorschläge für die nächste Runde? Mit herzlichem Dank an @mvoellmin, @toastfee und @adibuma schlagen wir Euch folgende Bücher für die nächste Runde vor:


Bitte stimmt bis kommenden Mittwoch (7.2.) für Euren Favoriten. Die Runde startet dann am 11. Februar.

Wir sind gespannt!

@seraina und @nohillside

Montag, 8. Januar 2018

Runde 64 #gundar

Liebe alle,

die Abstimmung ergab ein ziemlich eindeutiges Ergebnis: wir lesen in Runde 64 die "Lügnerin" von Ayelet Gundar-Goshen. Und dank Unterstützung von @mvoellmin kennen wir auch bereits die Leseabschnitte.

  • 14.-20.1.: bis Seite 113/Anfang Kapitel 15
  • 21.-27.1.: bis Seite 228/Anfang Kapitel 34
  • 28.-3.2.: bis Schluss
Schlussfazit dann ab 3.2.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #gundar vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Montag, 1. Januar 2018

Vorschläge Runde 64 #lesezirkel

Liebe Alle,

die Weihnachtstage liegen hinter uns, der Neujahrs-Champagner ist getrunken, die Böller sind verhallt; höchste Zeit also für die erste Bücherauswahl in 2018. Für den Januar schlagen wir Euch folgende drei Bücher vor:
  • Ayelet Gundar-Goshen - Lügnerin (10/17, 336 Seiten)
  • Volker Heise - Ausser Kontrolle (11/2017, 240 Seiten)
  • Thomas Kadelbach - Tombola (03/2017, 288 Seiten) (Empfehlung von Manu von Lesefieber.ch)
Bitte stimmt bis zum 8. Januar für Euren Favoriten. Die Runde startet dann am 14. Januar, damit auch die noch-ferien-habenden Zeit haben, das Buch zu beschaffen.

Wir sind gespannt auf die Wahl!
Seraina und Patrick

Samstag, 16. Dezember 2017

Weihnachtspause 2017

Liebe Mitleserinnen und -leser,

Photo by Element5 Digital on Unsplash
Weihnachten rückt näher, den ersten Schnee hat es zumindest in der Schweiz auch schon bis in die Niederungen gegeben, und ein weiteres Lesezirkel-Jahr nähert sich dem Ende. Lesenderweise haben wir uns in verschiedenen Weltgegenden und Epochen rumgetrieben, einiges über Tiere und Menschen erfahren und zwischenmenschliche Beziehungen in allen Facetten kennengelernt. Und manchmal ergab sich auch Gelegenheit für kleinere und grössere Tweetups, und dort die Möglichkeit, über Twitter hinaus miteinander ins Gespräch zu kommen. Uns hat das Lesejahr gefallen, wir freuen uns auf neue Leseabenteuer mit Euch im nächsten Jahr!

Wie immer machen wir vor Weihnachten eine kleine #lesezirkel-Pause (auch wenn sie dieses Jahr etwas kürzer ausfällt). Wir melden uns fürs neue Kalenderjahr dann mit neuen Vorschlägen für die nächste Runde zurück und wünschen euch allen bis dahin einen schönen Advent - lasst euch nicht in die Feiertagshektik einwickeln! ;-)


Liebe Grüsse
Seraina und Patrick

PS: Wer noch Weihnachtsgeschenke oder -lektüre sucht, wird vielleicht in der Liste der nicht-gelesenen Bücher fündig.

Schlussrunde #dische

Liebe alle,

in den letzten Wochen haben wir gemeinsam "Schwarz und weiss" von Irene Dische gelesen, ein Buch, welches nicht nur wegen den etwas mehr Seiten als üblich eine Herausforderung darstellte. Die Geschichte von Duke und Lili ist gut und vielschichtig erzählt, und der sich über Jahrzehnte erstreckende Handlungsbogen greift die jeweiligen gesellschaftlichen Themen immer wieder auf und integriert sie in die Handlung. Aber im Laufe der Geschichte wird das Verhalten von Lili und von Duke desto länger desto irritierender und teilweise auch abstossender. Auf der einen Seite ihr grenzenloser Egoismus, auf der anderen Seite seine nicht weniger grenzenlos wirkende Naivität; zusammen führen sie zu unzähligen schwer zu ertragenden Situationen mit Fremdschämpotential.

Massiv irritiert hat mich (Patrick) ehrlich gesagt der Schluss. Ich kann ihm eine gewisse Stimmigkeit nicht absprechen, aber sowohl der Sprung von New York nach Florida wie auch das skurril-unrealistische Vieleck-Verhältnis mit seiner Familie lässt mich schlussendlich etwas ratlos zurück.

Einige Meinungen waren ja schon auf Twitter zu lesen, wie hat Euch das Buch insgesamt gefallen? Lasst es uns wie immer im Doodle wissen.

@serscher und @nohillside

Sonntag, 5. November 2017

Runde 63 #dische

Liebe alle,

in Runde 63 lesen wir zusammen "Schwarz und Weiss" von Irene Dische. Das Buch ist etwas umfangreicher als üblich, drum schlafen wir von Anfang an vier statt drei Abschnitte vor. Man kann sich zusammen mit der Weihnachtspause (zumindest aus Lesezirkel-Sicht) ja auch zwei Monate Zeit dafür nehmen :-)
  • 12.-18.11.: bis Seite 115
  • 19.-25.11.: Seite 117 (Gewinne und Verluste) bis 240
  • 26.11.-2.12.: Seite 240 (Eine Erkundungsmission im Süden) bis 361
  • 3.-10.12.: Seite 363 (Tthanksgiving) bis Schluss
Schlussfazit ab dem 10.12.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #dische vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Freitag, 27. Oktober 2017

Vorschläge Runde 63 #lesezirkel

Liebe Alle

Für die letzte Leserunde dieses Kalendersjahres möchten wir euch gerne folgende Titel zur Auswahl stellen:

1) Franz Hohler - Das Päckchen (ersch. 9/2017, 224 S.)

2) Irene Dische - Schwarz und Weiss (ersch. 10/2017, 496 S.)

3) Emanuel Bergmann - Der Trick (als Taschenbuch ersch. 10/2017, 400 S.)


Die Runde soll am 5. November starten, stimmt wie immer hier für euren Favoriten! :-)


Wir sind gespannt - Patrick und Seraina


Sonntag, 22. Oktober 2017

Schlussrunde #abschlussball

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Im vergangenen Monat haben wir gemeinsam den Roman "Abschlussball" von Jess Jochimsen gelesen. Anfänglich geäusserte Bedenken - 'schon wieder ein trauriges Buch?' - schlugen bald um in Begeisterung! Wortgewandt und feinfühlig nimmt der Autor einen mit ins Innenleben des Protagonisten Marten, der nach einer nicht einfachen Kindheit mit diversen Herausforderungen in seinem Leben kämpft. Seine Bestimmung findet er später im Leben im auf den ersten Blick nicht gerade erquickenden Beruf als Beerdigungs-Trompeter. Vom unwilligen Trompetenschüler, der mit seinem Musiklehrer lieber diskutierte und das Instrument pflegte, wird er über die Jahre zum Vollblutbläser, der mit ganz eigenem Ansatz musiziert. Und wer hätte gedacht, dass Korrespondenz via Kurztext-Mitteilung beim eBanking dermassen Spannung aufbauen kann?
Für mich seit langem wieder einmal ein Buch, das von Anfang bis Ende schlüssig ist. Es hat mir wirklich ausserordentlich gut gefallen! Ich hoffe, es ging euch ebenso.

Lasst es uns wie immer hier bei Doodle wissen, wir sind gespannt!

Die Vorschläge für die letzte Runde in diesem Kalenderjahr folgen bald. :)
Im Dezember dann wie immer eine kurze Verschnaufpause.

herzlich,
Seraina und Patrick