Sonntag, 1. Dezember 2019

Schlussrunde #flusskrebse

Liebe alle,

im November haben wir gemeinsam "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens gelesen (und gehört). Die einen wohl auf Deutsch, die anderen (zumindest Patrick) auf Englisch.

Und auf Englisch war der Challenge für einmal nicht die gut erzählte und problemlos verständliche Geschichte an sich, sondern die vielen Exkurse in die Fauna der Küstensümpfe in North Carolina. So musste ich öfters zu Google Translate greifen als ich erwartet hätte, sollte ich jemals eine amerikanische Ornithologin kennenlernen, bin ich jetzt jedenfalls perfekt smalltalk-fähig :)

Aber zurück zur eigentlichen Geschichte: Die ist gut erzählt und entwickelte für mich einen zwar langsamen aber trotzdem relativ starken Sog, das Buch nicht aus der Hand zu legen bis die Protagonistin erwachsen und die Sache aufgeklärt ist. Die Autorin spielt da gut mit den beiden Zeitsträngen und lässt so Vergangenheit und Gegenwart geschickt zusammenfliessen. Und da das ganze durchaus spannend erzählt ist, kann man auch drüber wegsehen, dass die Geschichte der Einsiedlerin, die sich praktisch alleine durchs Leben schlägt und nebenher genügend lernt um schlussendlich wissenschaftliche Anerkennung zu finden, vielleicht etwas arg abenteuerlich wirkt. Vielleicht etwas schade, dass der Schluss (nicht von der Pointe her, eher von der Story an sich) etwas zusammengequetscht wirkt, aber das schmälert den Lesegenuss auf den vorherigen Seiten ja nicht.

Wie haben Euch die Flusskrebse gefallen? Lasst es uns via Doodle wissen!

Seraina & Patrick


Sonntag, 10. November 2019

Runde 83 #flusskrebse

Liebe alle,

zum Abschluss des Lesezirkel-Jahrs lesen wir "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens (bzw. im englischen Original "Where the crawdads sing"). Als Leseabschnitte schlagen wir vor:
  • 10.-16.11.: bis Ende von Kapitel 17
  • 17.-23.11.: bis Ende von Kapitel 34
  • 24.-30.11.: bis Schluss
Schlussfazit dann ab 30.11.

 Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #flusskrebse vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 3. November 2019

Vorschläge Runde 83 #lesezirkel

Liebe alle,

es ist schon wieder November, und damit Zeit für die letzte Leserunde in diesem Jahr. Wir schlagen Euch zum Abschluss folgende drei Bücher vor:
Bitte stimmt hier für Euren Favoriten, die Runde startet am 10. November.

Seraina und Patrick

Sonntag, 27. Oktober 2019

Schlussrunde #dersprung

Liebe alle,

in Runde 82 haben wir gemeinsam "Der Sprung" von Simone Lappert gelesen und damit eines der Bücher die für den diesjährigen Schweizer Buchpreis nominiert sind.

Das Buch nimmt uns mit in eine Geschichte, welche sich innert 1-2 Tagen in einer süddeutschen Kleinstadt abspielt und welche unterschiedliche Menschen auf verschlungene und oft überraschende Art zusammenbringt. Eine Geschichte, die mir (Patrick) zum Einstieg etwas anspruchsvoll war, weil ich zuerst Mühe hatte, die verschiedenen Figuren im Kopf zu behalten (was durchaus daran gelegen haben kann, dass ich jeweils nur ein paar Seiten aufs Mal lesen konnte). Aber das hat sich dann ziemlich schnell geändert und von da an war ich vom Wechselspiel der Figuren und ihren offenen und verborgenen Beziehungen und Begegnungen fasziniert. Die Autorin hat es gut geschafft, dieses Wechselspiel natürlich erscheinen zu lassen und vermieden, dass es konstruiert erscheint.

Alles in allem sicher ein würdiger Kandidat für den Buchpreis (auch wenn mein persönlicher Favorit Sibylle Bergs GRM bleibt).

Wie hat Euch "Der Sprung" gefallen? Abstimmen kann man wie immer via Doodle.

Seraina & Patrick

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Runde 82 #dersprung

Liebe alle,

in Runde 82 lesen wir "Der Sprung" von Simone Lappert. Dazu schlagen wir folgende Leseabschnitte vor:
  • 6.10.-12.10..: bis Seite 118 ("mit Manu schwimmen gehen.")
  • 13.10.-19.10.: Seite 119 (Kapitel "Maren") bis Seite 225 ("um gegen die beiden vorzugehen.")
  • 20.10.-26.10.: Seite 226 (Kapitel "Theres") bis Schluss
Schlussfazit dann ab 26.10.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #dersprung vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Samstag, 28. September 2019

Vorschläge Runde 82 #lesezirkel

Liebe Alle,

der Herbst ist da, die Abende werden dunkler, und man kann es sich mit ner Tasse Tee und nem Buch auf dem Sofa gemütlich machen. Für den Oktober schlagen wir Euch dazu folgende Bücher zur Auswahl vor:

Bitte stimmt in den nächsten Tagen für Euren Favoriten, die nächste Runde startet am 6. Oktober

Seraina & Patrick

Sonntag, 22. September 2019

Schlussrunde #meinelage

Liebe alle,

das war für einmal eine eher ruhige Runde. Vielleicht war das Diskussionspotential nach Runde 80 ja vorerst ausgeschöpft, oder es war noch Ferienzeit, oder das Buch selbst gab auch ohne Diskussion schon genug zu beissen.

So ging es jedenfalls mir (Patrick), es war jedenfalls kein Buch um zwischendurch mal zwei oder drei Seiten zu lesen. Nichtsdestotrotz war es spannend, das Thema Liebe/Beziehung/Trennung mal aus einer männlichen (Protagonisten-)Optik lesen zu können und Arvid dabei begleiten zu können, wie er nach der Trennung lebensmässig ziemlich ins rotieren kommt. Und halt eben etwas anstrengend für den Leserhier , der beim Verfolgen der Gedanken- und Erlebnisstränge zwischendurch auch etwas ins rotieren kam. Aber falls ich je mal wieder nach Oslo reisen sollte, hab ich den Reiseführer jetzt quasi schon gelesen :-)

Wie ist es Euch mit dem Buch ergangen? Eine Wertung abgeben kann man wie immer in Doodle.

Seraina & Patrick

Samstag, 31. August 2019

Runde 81 #meinelage

Liebe alle,

in Runde 81 lesen wir "Männer in meiner Lage" von Per Petterson. Dazu schlagen wir folgende Leseabschnitte vor:

  • 1.9.-7.9.: bis Ende von Kapitel 8
  • 8.9.-14.9.: bis Ende von Kapitel 15
  • 15.9.-21.9.: bis Schluss
Schlussfazit dann ab 21.9.


Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #meinelage vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Samstag, 24. August 2019

Schlussrunde #nachohio

Liebe alle,

das war auf mehreren Ebenen eine spannende Runde. Nicht nur haben wir ein mehrschichtiges Buch gelesen und aus verschiedenen Sichten darüber diskutiert, sondern auch der Autor selbst hat sich auf Twitter dazugemischt, mitdiskutiert, den Unterschied zwischen Fiktion und Realität erklärt und uns einen ausführlichen Kommentar als Feedback geschickt.

Mir (Patrick) hat das Buch aussserordentlich gut gefallen, vielleicht gerade weil es kein Roman ist aber einen spannenden Blick in die nähere Geschichte vermittelt. Eine Geschichte welche unsere Urur-, Ur- und Grosseltern vielleicht zumindest im Freundeskreis ähnlich erlebt haben (ich hab zum Beispiel eine in USA "verschwundene" Urgrosstante), ohne dass sie in dieser Ausführlichkeit überliefert wurde. Beeindruckt hat mich insbesondere auch der Unterschied zwischen dem Leben in der Schweiz und dem in den Staaten. Gut nachvollziehbar, dass die USA da als das Land der unbegrenzten Freiheit wahrgenommen und erlebt wurde (Analogien zu heute verkneif ich mir jetzt mal). Was ich zwischendurch etwas vermisst habe, ist die Einordnung der Erzählung in den historischen und gesellschaftlichen Kontext (war teilweise da, teilweise auch nicht), aber das war verkraftbar.

Wer mag, kann im Doodle wie gewohnt seine Stimme abgeben.

Und wer noch mehr mag, kann den Autor im Rahmen von "Zürich liest" am 24. Oktober um 19:30 in der Buchhandlung am Hottingerplatz live erleben.

Seraina & Patrick

Autoren-Feedback zu unseren Kommentaren zu "Nach Ohio"

Hurra, ein Novum. Benedikt Meyer, der Autor von "Nach Ohio", hat unsere Diskussionen auf Twitter mitverfolgt und uns einen ausführlichen Kommentar dazu geschickt. Herzlichen Dank dafür!