Samstag, 25. Februar 2017

Schlussrunde #sozusagen

Hallo zusammen

Im Februar haben wir zusammen den Roman "Sozusagen Paris" von Navid Kermani gelesen.

Das Buch entpuppte sich als nicht ganz einfache Lektüre, bei der man gut bedient war wenn man nicht Abends vor dem Einschlafen noch versuchte, ein paar Seiten weiterzulesen. Wer diese Hürde zu überwinden wusste, wurde mit einem Tour d'horizon quer durch verschiedene Facette von Liebe und Beziehungen genommen. Und wusste wohl zwischendurch nicht, ob die Begegnung mit "Jutta" nun die Rahmenhandlung für die philosophischen und literarischen Gedankengänge war, oder umgekehrt die literarischen Referenzen den Rahmen für die Begegnung mit einer Jugendliebe absteckten.

Ich (@nohillside) habe die Lektüre jedenfalls sehr genossen und kann nur hoffen, dass der zwischendurch ziemlich in den Fokus gezogene Lektor sich beim Lesen nicht allzu schlecht gefühlt hat.

Wie immer sind wir gespannt auf eure Meinung. Lasst es uns hier wissen.

Liebe Grüsse

Seraina und Patrick

Freitag, 24. Februar 2017

Vorschläge Runde 56 #lesezirkel

Ihr Lieben

Folgende Titel schlagen wir für unsere nächste Leserunde vor:

1) Rolf Lappert: Über den Winter (384 S., als Taschenbuch erschienen 1/2017; erhältlich auch gebunden (8/2015), als eBook und als Hörbuch)

2) Dominique Anne Schuetz: Von einem, der auszog, die Welt zu verschieben (320 S., erschienen 9/2015, gebundene Ausgabe)
von @serscher im Buchladen Rapunzel entdeckt

3) Marco Balzano: Das Leben wartet nicht (304 S., erschienen 2/2017, gebundene Ausgabe und eBook)
hat Manu von lesefieber.ch gefallen


Bitte stimmt hier wie immer für euren Favoriten. Wir wollen ab 5. März mit dem Lesen beginnen. :)

Patrick und Seraina

Samstag, 4. Februar 2017

Runde 55 - #sozusagen

Liebe Alle

im Februar lesen wir gemeinsam "Sozusagen Paris" von Navid Kermani.

Hier die Leseabschnitte-Abschnitte dazu:
  • 5.-11.2.: Anfang bis Seite 93 ("das Brot der einheimischen Helfer zu teilen.")
  • 12.-18.2.: Seite 94 bis Seite 192 ("Der Terror, woher kommt er?")
  • 19.-25.2.: Seite 193 bis Schluss
Schlussfazit ab 25. Februar.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #sozusagen vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Sonntag, 29. Januar 2017

Vorschläge Runde 55 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

egal ob Ihr schon in den Skiferien wart, diese noch vor Euch habt oder Skifahren nicht so Euer Ding ist: Zeit zum Lesen werdet Ihr sicher finden, dazu schlagen wir für den Februar folgende drei Bücher zur Wahl vor:

1) Martin Suter, Elefant (352 Seiten, Januar 2017)

2) Thomas Vaucher, Tell (314 Seiten, 2016)
       (auf lesefieber.ch gefunden)

3) Navid Kermani, Sozusagen Paris (288 Seiten, September 2016)

 Stimmt wie immer hier für euren Favoriten - wir starten am 5. Februar mit der Lektüre.

Liebe Grüsse
Seraina und Patrick

Schlussrunde #pollatschek

Hallo zusammen

Im Januar haben wir zusammen den Roman "Das Unglück anderer Leute" von Nele Pollatschek gelesen.

Selten war ich (^se) so gespannt auf eure Meinungen zum Buch, wie in dieser Runde! Es scheint, als wäre der #lesezirkel für einmal komplett geteilter Meinung: Auf der einen Seite diejenigen, die total begeistert sind, und auf der anderen Seite die, für die es in der zweiten Hälfte glaube ich eher schwierig geworden ist... ;)

Mir hat der Roman sehr gefallen. Ich mochte es, mich in die Hauptprotagonistin hinein zu versetzen und fand die Spannungen, die sie mit ihrer Mutter auszutragen hatte, interessant. Überhaupt fand ich die - zugegebenermassen eher überzeichnet dargestellte - Patchwork-Familie echt der Hit: Wer sich da nicht alles irgendwie in der eigenen Komfortzone eingerichtet hat... Und wer sich für wen verantwortlich fühlt, oder eben überhaupt nicht! Die chaotische Wohnung der Mutter habe ich mir beim Lesen richtig bildhaft vorstellen können.

Meine Lieblingsszenen sind die beiden, in denen Thene sich bei der unsäglich mühsamen Autofahrt einfach mal in bester Kleinkind-Manier die Finger in die Ohren steckt und dann die Leiter-Szene mit Georg und seinem Mann gegen Schluss des Buches.

Ich weiss nicht, ob es die Kapiteldarstellungen sind - aber irgendwie erinnerte ich mich beim Lesen  an Runde 49 #letztedinge. Auch da vermischten sich wenn ich mich richtig erinnere ja manchmal die Grenzen der Realität und der Fantasterei. Beim Zurückblättern im Blog habe ich gesehen, dass auch dieser Autor, wie Nele Pollatschek, auf Twitter aktiv ist und wir uns mit ihm ausgetauscht hatten. Vielleicht ist es auch das. :)

Wir sind jedenfalls wie immer gespannt auf eure Meinung. Lasst es uns hier wissen.

Der Blogpost mit den Vorschlägen für die neue Runde folgt bald. Es soll am 5. Februar weitergehen.

Liebe Grüsse

Seraina und Patrick

Donnerstag, 5. Januar 2017

Runde 54 - #pollatschek

Liebe Alle

noch selten war eine Abstimmung so eindeutig. Diesen Monat lesen wir gemeinsam "Das Unglück anderer Leute" von Nele Pollatschek.

Hier die Twitter-Abschnitte dazu:
  • 8.-14.1.: Anfang bis Seite 68/Ende von Kapitel G
  • 15.-21.1.: Seite 69/Kapitel H bis Seite 141/Ende von Kapitel M
  • 22.-28.1.: Seite 143/Kapitel N bis Schluss
Schlussfazit ab 28. Januar.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #pollatschek vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

 Viel Spass!
@serscher und @nohillside

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Vorschläge Runde 54 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Wir hoffen, ihr alle hattet schöne Weihnachtstage und könnt das alte Jahr ruhig ausklingen lassen.
Pünktlich zum Jahresende melden wir uns mit neuen Vorschlägen für die nächste Runde des #lesezirkels:

1) Das Unglück anderer Leute - Nele Pollatschek (erschienen 08/16, 224 S.)

2) Das Geräusch des Lichts - Katharina Hagena (erschienen 09/16, 272 S.)

3) Weltretten für Anfänger - Arto Paasilinna (erschienen 12/16, 320 S.)

 Stimmt wie immer hier für euren Favoriten - wir starten am 8. Januar mit der Lektüre.

Bis dahin: Habt einen guten Rutsch ins neue Jahr - wir freuen uns schon auf das weitere gemeinsame Lesen mit euch allen.

liebe Grüsse
Seraina und Patrick

Montag, 26. Dezember 2016

Übersicht der im #lesezirkel gelesenen Titel



1: Gruber geht (Doris Knecht) [Sept 2011]
2: Léon und Louise (Alex Capus) [Okt 2011]
3: Hand aufs Herz (Anthony McCarten) [Nov 2011]
4: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Jonas Jonasson) [Dez 2011]
5: Fast genial (Benedict Wells) [Jan 2012]
6: Ewig Dein (Daniel Glattauer) [Feb 2012]
7: Die meerblauen Schuhe meines Onkels Cashdaddy (Adaobi Nwaubani) [März/Apr 2012]
8: Bibliothek der unerfüllten Träume (Peter Manseau) [Mai 2012]
9: Räuberleben (Lukas Hartmann) [Juni 2012]
10: Die Glücksparade (Andreas Martin Widmann) [Aug 2012]
11: Mein Herz so weiss (Javier Marías) [Sept 2012]
12: Polarrot (Patrick Tschan) [Okt 2012]
13: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse (Thomas Meyer) [Nov 2012]
14: Die Häuser der anderen (Silke Scheuermann) [Jan 2013]
15: Hikikomori (Kevin Kuhn) [Feb 2013]
16: Meine russische Grossmutter und ihr amerikanischer Staubsauger (Meir Shalev) [März 2013]
17: Wie man leben soll (Thomas Glavinic) [April 2013]
18: Das Glücksbüro (Andreas Izquierdo) [Mai 2013]
19: Strawberry Fields Berlin (Julian Heun) [Juni 2013]
20: Das Geheimnis der Eulerschen Formel (Yoko Ogawa) [Aug 2013]
21: Meine erste Lüge (Marina Mander) [Sept 2013]
22: Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Alex Capus) [Okt 2013]
23: Carambole (Jens Steiner) [Nov 2013]
24: F (Daniel Kehlmann) [Jan 2014]
25: Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben (Fred Vargas) [Feb 2014]
26: Das Rosie-Projekt (Graeme Simsion) [März 2014]
27: Gott ist kein Zigarettenautomat (Matthias Gerhards) [April 2014]
28: Sommer in Brandenburg (Urs Faes) [Mai 2014]
29: Das Glück wie es hätte sein können (Veronique Olmi) [Juni 2014]
30: Wurfschatten (Simone Lappert) [Aug 2014]
31: Der Mann mit den schönen Füssen (Arto Paasilinna) [Sept 2014]
32: Die Geschichte von Blue (Solomonica de Winter) [Okt 2014]
33: Kastelau (Charles Lewinsky) [Nov 2014]
34: Gnadenfrist (Arnon Grünberg) [Jan 2015]
35: Kindeswohl (Ian Mc Ewan)  [Feb 2015]
36: Der Tag, an dem meine Frau einen Mann fand (Sibylle Berg) [März 2015]
37: Die Sache mit dem Glück (Matthew Quick) [April 2015]
38: Lülü (Willi Wottreng) [Mai 2015]
39: Heute beginnt der Rest des Lebens (Marie-Sabine Rogers) [Juni 2015]
40: Löwen wecken (Ayelet Gundar-Goshen) [Aug 2015]
41: Die Widerspenstigkeit des Glücks (Gabrielle Zevin) [Sept 2015]
42: Der Herr der kleinen Vögel (Yoko Ogawa) [Okt 2015]
43: Elefanten im Garten (Meral Kureyshi) [Nov 2015]
44: Zwei Zebras in New York (Marc-Michel Amadry) [Jan 2016]
45: Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück (Judith Kuckart) [Feb 2016]
46: Ohrfeige (Abbas Khider) [März 2016]
47: Freedom Bar (David Bielmann) [April 2016]
48: Der Pfau (Isabel Bogdan) [Mai 2016
49: Das Alphabet der letzten Dinge (James Hannah) [Juni 2016]
50: Die Verlockung (Andrea Camilleri) [August 2016]
51: Das Leben ist gut (Alex Capus) [September 2016]
52: Andersen (Charles Lewinsky) [Oktober 2016]
53: Bei Sturm am Meer (Philipp Blom) [November 2016]

Sonntag, 27. November 2016

Weihnachtspause 2016

Liebe Mitleserinnen und Mitleser

Mit der Umstellung auf die Winterzeit wird die letzte Jahreszeit so richtig sichtbar: Die Tage werden kürzer, das Tageslicht weniger. Umso kostbarer die vielen Momente, in denen wir uns mit einem guten Buch zurückziehen können und die Kälte und Dunkelheit vor der Haustüre für einen Moment vergessen.

Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr viele spannende, berührende, erhellende, manchmal auch schwere, oft aber humorvolle Bücher gemeinsam erkundet haben. Noch mehr, dass wir uns das eine oder andere Mal zu verschiedenen Anlässen getroffen und persönlich ausgetauscht haben!

Wie immer machen wir vor Weihnachten eine kleine #lesezirkel-Pause. Wir melden uns fürs neue Kalenderjahr dann mit neuen Vorschlägen für die nächste Runde zurück und wünschen euch allen bis dahin einen schönen Advent - lasst euch nicht in die Feiertagshektik einwickeln! ;-)

 
(c) Foto: serscher


Falls ihr nicht selber über eine hübsche Anhäufung noch zu lesender Bücher verfügt, legen wir euch alle in den letzten Monaten nicht ausgewählten Titel aus diesem Blog ans Herzen. :-)

liebe Grüsse
Seraina und Patrick

Schlussrunde #sturmmeer

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Im November haben wir zusammen den Roman "Bei Sturm am Meer" von Philipp Blom gelesen. Wie hat er euch gefallen?

Mir (^se) hat die Geschichte eigentlich ganz gut gefallen. Ich hatte dann aber gegen Ende hin Mühe mit den (sprachlichen) Perspektivenwechseln und einigen inhaltlichen Brüchen im Lektürestrom. Schade fand ich auch, dass die Titel-Metapher erst ganz spät und aus meiner Sicht zu kurz/oberflächlich aufgegriffen wurde. Die poetische Sprache hat mir gut gefallen, an einigen Stellen schien sie manchmal etwas konstruiert. Der positive Effekt davon war, dass ich viele Szenen beim Lesen sehr bildhaft vor mir gesehen habe.

Die Grundidee (eine Person lieber für 'tot' zu erklären, als ihre schmerzhafte Abwesenheit erdulden zu müssen) finde ich spannend! Blom schafft es, den Spannungsbogen diesbezüglich weit zu spannen, aber nicht zu überdehnen - die Auflösung kommt in einem guten Moment und weder zu früh noch zu spät.

Etwas überfordert war ich mit den vielen Themen, die angeschnitten, aber nicht vertieft werden. z. B. das politische Interesse/Engagement des Vaters.

Wir sind gespannt auf eure Einschätzung, wie immer hier.

Patrick und Seraina