Sonntag, 22. Mai 2016

Schlussrunde #derPfau

Liebe Alle

Wir haben gemeinsam das Buch "Der Pfau" von Isabel Bogdan gelesen. Der Roman ist @nohillside in der Buchhandlung ins Auge gesprungen und entpuppte sich als wahrer Glücksgriff: Leicht und flüssig und mit der richtigen Prise Humor lasen sich die Kapitel.

Sehr gefallen hat mir das Spiel mit den verschiedenen Blickwinkeln der einzelnen Protagonisten. Oft hätte man sich als Leser gerne eingeschaltet und jemandem einen Tipp zugesteckt oder die richtigen Puzzleteile zusammengefügt.

Ein Highlight der letzten Runde: Die Autorin hat uns auf Twitter gefunden. :)

Und wie hat euch die Lektüre gefallen? Bitte hier Punkte vergeben.

@serscher und @nohillside

Vorschläge Runde 49 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Folgende Titel möchten wir gerne zur Auswahl für die nächste Runde stellen:

1) James Hannah: Das Alphabet der letzten Dinge (ersch. 2/1016; 320 Seiten; gebunden und eBook)

2) André Heller: Das Buch vom Süden (ersch. 4/2016; 336 Seiten; gebunden und eBook)

3) Ursula Hasler Roumois: Der Blindgänger (ersch. 4/2016; 360 Seiten; gebunden und eBook)

Bitte stimmt wie immer hier für euren Favoriten. Die neue Runde soll am 5. Juni losgehen.

@nohillside und @serscher

Donnerstag, 28. April 2016

Schlussrunde #freedombar / Runde 48 #derpfau

Liebe alle,

auch wenn es der Blick aus dem Fenster nicht wirklich bestätigt: Der April nähert sich dem Ende, und damit auch Runde 47, in der wir "Freedom Bar" von David Bielmann gelesen haben.

Das Buch entpuppte sich als gut zu lesender Blick auf verschiedene Lebensentwürfe und -pfade, die auf oft unerwartete Weise miteinander verschlungen waren. Besonders gefallen hat mir, dass es sich im weiteren Sinn um eine Reihen von Liebesgeschichten handelte, was zumindest mir aber erst gegen den Schluss hin bewusst wurde.

Wie hat es Euch gefallen? Stimmt hier wie gewohnt ab.


***

Die Abstimmung für Runde 48 fiel deutlich aus wie schon lange nicht mehr, wir werden im Mai gemeinsam "Der Pfau" von Isabel Bogdan lesen. Ich bin gespannt, was sich hinter einer "subtilen Komödie in bester britischer Manier" verbirgt.

Die Runde startet am 1. Mai mit folgenden Leseabschnitten:

  • 1. - 8.5.: Anfang bis Seite 82 ("... sagte sie dann leise, ich bin Köchin")
  • 8. - 15.5.: Seite 83 bis 176 ("Das war gerade noch mal gut gegangen")
  • 15. - 22.5.: Seite 177 bis Schluss
Schlussfazit dann ab 22.5.


Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #derpfau vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!

@serscher und @nohillside

Freitag, 22. April 2016

Vorschläge Runde 48 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Wir befinden uns auf den letzten Seiten von #FreedomBar - höchste Zeit für neue Vorschläge... :)

1) Catalin Dorian Florescu - Der Mann, der das Glück bringt (erschienen 02/2016; 327 Seiten; gebunden und eBook)
Wieso nicht mit der "Glück"-Titeltradition im #lesezirkel fortfahren?

2) Lisbeth Herger - Unter Vormundschaft (erschienen 03/2016; 240 Seiten; gebunden und eBook)
Für einmal nicht Belletristik, sondern ein Tatsachenbericht. Aber in solch "schöner" Art aufgearbeitet und niedergeschrieben, als ob es ein Roman wäre. Ein tragisches Stück Schweizer Geschichte...

3) Isabel Bogdan - Der Pfau (erschienen 02/2016; 256 Seiten; gebunden und eBook)
Für alle Freunde des britischen Humors - auf Deutsch! ;-)

Bitte stimmt wie immer hier für euren Favoriten. Die neue Runde soll am 1. Mai losgehen. Wir freuen uns auf eine weitere gemeinsame Lektüre!

@nohillside und @serscher

Sonntag, 3. April 2016

Schlussrunde #ohrfeige / Runde 47 #freedombar

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler,

die Schlussrunde zu Abbas Khider's Ohrfeige ist im Ostertrubel etwas untergegangen, wir reichen sie hier gerne nach.

Wie erwartet passt das Buch gut zum aktuellen Tagesgeschehen rund um die Flüchtlinge aus dem näheren und ferneren Osten (und Süden). Die geschilderten Eindrücke sind teilweise ernst bis beklemmend, teilweise auch durchaus heiter (wobei mir dann die Heiterkeit bei der nächsten Wende der Erzählung schnell mal wieder im Hals steckenblieb). Oder wie es @adibuma ausdrückte: "Es war eine desillusionierende Bereicherung".

Wie hat es Euch gefallen? Stimmt hier wie gewohnt ab.

***

Bereits ausgewählt haben wir mit "Freedom Bar" von David Bielmann das Buch für Runde 47. Dazu schlagen wir folgende Leseabschnitte vor:

  • 3. - 10. April: Kapitel 1-7
  • 10. - 17. April: Kapitel 8-20
  • 17. - 24. April: Kapitel 21-Epilog
Schlussfazit dann ab 24. April.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #freedombar vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!

@serscher und @nohillside

Freitag, 25. März 2016

Vorschläge Runde 47 #lesezirkel

Liebe Mitzirklerinnen und Mitzirkler

Gerne möchten wir für April folgende Titel zur Auswahl stellen:

1) Benedikt Wells - Vom Ende der Einsamkeit (2/2016; gebunden/Hörbuch; 368 S.)

2) Derek B. Miller - Ein seltsamer Ort zum Sterben (5/2014 - neu als Taschenbuch aufgelegt; gebunden/Hörbuch/eBook/Taschenbuch; 400 S.)

3) David Bielmann - Freedom Bar (2/2016; gebunden/eBook; 304 S.)
-> Tipp von @mhofstaetter www.lesefieber.ch !

Bitte stimmt wie immer hier für euren Favoriten. Die neue Runde soll am 3. April beginnen.

Wir freuen uns auf eine weitere Runde gemeinsamen Lesens mit euch allen!

@nohillside und @serscher

Donnerstag, 3. März 2016

Runde #46 -- #ohrfeige

Liebe alle,

im März lesen wir gemeinsam "Ohrfeige" von Abbas Khider. Eine gewisse Aktualität lässt sich dem Buch nicht absprechen, ich bin gespannt was da auf uns wartet.

Die Leseabschnitte sind wie folgt (danke fürs Raussuchen, Gaby):

  • 6. - 12.3.: Start bis Ende Kapitel 5/Seite 76 (Und Ihnen, Frau Schulz, Ihnen erzähle ich sie jetzt)
  • 13. - 19.3.: Kapitel 6 (Liebe Frau Schulz, bis zu meinem vierzehnten Lebensjahr) bis Kapitel 11/Seite 162 (einen Job auch nur in einer Fastfoodküche zu bekommen)
  • 20. - 26.3.: Kapitel 12 (Ich erinnere mich genau) bis Schluss
Schlussfazit ab dem 26.3.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #ohrfeige vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!

@serscher und @nohillside

Sonntag, 28. Februar 2016

Vorschläge für Runde 46

Hallo allerseits,

es war angesichts der vielen interessant wirkenden Büchern in den Buchhandlungen wieder einmal nicht ganz einfach, eine Auswahl zu treffen (geschweige denn Zeit zu finden, auch alle anderen zu lesen). Für die Leserunde im März haben wir uns dazu entschieden, euch die folgenden drei Bücher vorzuschlagen:

  • Alain Claude Sulzer: Postskriptum (08/2015, gebunden/eBook, 256 Seiten)
  • Abbas Khider: Ohrfeige (02/2016, gebunden/eBook, 224 Seiten)
  • Sarah Kuttner: 180º Meer (12/2015, gebunden/eBook, 272 Seiten)
Bitte stimmt bis zum 2. März für Euren Favoriten. Die nächste Runde soll am 6. März starten.

@serscher und @nohillside

Schlussrunde #belgien

Liebe Mitleserinnen und Mitlesen,

in den letzten Wochen haben wir (die einen neben dem Skifahren her) gemeinsam "Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück" von Judith Juckart gelesen. Ein Buches welches vom Ansatz her eigentlich durchaus interessant wirkte, dessen Lektüre sich aber (und da war ich der Timeline zufolge nicht ganz alleine) als eher schwerfällig erwies. Mir (@nohillside) waren die Verknüpfungen zwischen den einzelnen Kapiteln irgendwie zu schwach ausgestaltet, insofern war die Lektüre eher eine Sammlung von mehr oder weniger nachdenklich stimmenden Geschichten rund um die Liebe.

Wie hat es Euch gefallen? Ihr könnt Eure Meinung wie immer per Doodle oder in den Kommentaren kundtun.

@serscher und @nohillside

Samstag, 30. Januar 2016

Schlussrunde #zweizebras / Runde 45 #belgien

Hallo allerseits,

im Januar haben wir gemeinsam "Zwei Zebras in New York" gelesen, einer Liebesgeschichte die im ersten Moment völlig anders daherkommt und deren Figuren sich ein einem bunten Reigen von Verbindungen finden. Der Einstieg ins Lesezirkel-Jahr war so für mich (@nohillside) recht kurzweilig (nicht nur weil ich das Buch in einem Zug durchgelesen habe).

Wie hat es Euch gefallen? Stimmt hier wie gewohnt ab,

***

Wie schon erwähnt ergab die Abstimmung für Runde #44 ein Unentschieden, und drum lesen wir im Februar zusammen "Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück" von Judith Kuckart. Wir schlagen folgende Leseabschnitte vor:

7.-14.2.: Anfang bis Seite 84
14.-21.2.: Seite 85/Kapitel "Nylonkittel" bis Seite 140
21.-28.2.: Seite 141/Kapitel "Jenny" bis Schluss

Schlussfazit dann ab 28.2.

Als Hashtag schlagen wir für dieses Buch #belgien vor (falls nötig für Spezifikationen nebst #lesezirkel).

Die Tweets/MitzirklerInnen dazu finden sich in der Liste @tw_lesezirkel/lesezirkel. Wenn du mitliest, aber auf der Liste (noch) fehlst, kontaktiere uns bitte. Ausserdem erscheinen alle Tweets mit dem Hashtag #lesezirkel hier im Blog oben rechts.

Wir freuen uns auf eine weitere #lesezirkel-Runde mit euch allen und begrüssen alle, die neu eingestiegen sind! Alle grundsätzlichen Infos zu diesem Projekt finden sich in den alten Beiträgen hier im Blog. :) Oder kontaktiert uns einfach per DN bei Twitter via @tw_lesezirkel. Gerne kann man auch mitlesen, ohne aktiv zu twittern. Wir freuen uns, wenn stille Mitzirklerinnen sich ab und zu hier im Blog mit einem Kommentar zu Wort melden, so dass wir euch wahrnehmen.

Weil immer wieder danach gefragt wurde, hier die (einzige) "Regel" des #lesezirkels: Bitte nicht spoilern! D.h., es wird immer nur so weit voraus getwittert, wie hier oben im Blogpost die Abschnitte terminlich angegeben sind. Lesen kann aber jede und jeder das Buch so schnell oder langsam, wie sie oder er das möchte! :)

Viel Spass!

@serscher und @nohillside