Sonntag, 1. Januar 2012

#lesezirkel goes TagesWoche !

Vor ein paar Wochen hat mir Franziska vom Nasobem die Kulturredaktorin der neuen Basler Wochenzeitung 'TagesWoche', Karen N. Gerig, vorgestellt. Wir haben uns kurz aber sehr nett unterhalten und ich durfte ihr von diesem Projekt berichten. Ein paar Tage später meldete sich Karen bei mir und teilte mir mit, dass die TagesWoche gerne etwas über den #lesezirkel bringen würde. Kurz vor Weihnachten traf ich mich im Unternehmen Mitte in Basel mit Karen und gestern wurde nun der Artikel veröffentlicht:

Seraina Scherer hat den Lesezirkel für Twitter erfunden (Karen N. Gerig)

Der Zufall wollte es, dass mein Twitter-Profil in den Wochen vor dem oben verlinkten Artikel dem TagesWoche-Redekator Philipp Loser aufgefallen war, der es für einen Artikel über Twitter verwendet hat. So ist ein aus zitierten Tweets bestehendes "Portrait" enstanden:

Bekehrt. Wenigstens ein bisschen (Philipp Loser)

Witzigerweise wurde ich wirklich genau nach meinen Prüfungen auf das Porträit hingewiesen. Ich wusste davor nichts von Losers Artikel.

Es wird der Eindruck erweckt, ich wäre das Haus-Twitterchen der TagesWoche. Ist aber wirklich purer Zufall! :) Der Termin mit Karen N. Gerig stand bereits, als der Überraschungs-Artikel von Philipp Loser erschienen ist.

Nun bin ich gespannt, ob die beiden Artikel uns für die nächste Runde neue Mitzirklerinnen und Mitzirkler bescheren und begrüsse an dieser Stelle alle neuen Gesichter ganz herzlich!

Keine Kommentare:

Kommentar posten