Dienstag, 30. April 2019

Schlussrunde #krien

Liebe alle,

der April ist schon fast vorbei, Runde 77 ebenfalls, gemeinsam haben wir "Die Liebe im Ernstfall" von Daniele Krien gelesen. Auf Twitter war es relativ ruhig, vielleicht waren ja die Ostereier zu gut versteckt und mussten lange gesucht werden.

Das Buch zeigt uns das Leben und Lieben von fünf Frauen, welche jeden ihren eigenen Weg geht und die doch auf verschiedene Weisen den einen und anderen Berührungspunkt miteinander haben. Nicht alle Wege scheinen gleichermassen erfolgreich und zufriedenstellend zu sein, aber jede versucht auf ihre Weise, mit ihrem Leben klarzukommen. Summa summarum ein lesenswertes Buch, auch wenn ich nicht mit allen Figuren gleichermassen klargekommen bin. Immerhin zeigt die Geschichte der beiden Schwestern zum Schluss, dass man ausgetretene/eingespielte Pfade auch verlassen und neues Anfangen kann. Bis zum Schluss unklar blieb mir allerdings der im Klappentext wie in den Kritiken erwähnte (post-)DDR-Bezug, die Geschichten könnten gleichermassen im Westen Deutschlands oder woanders spielen.

Wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns wie immer im Doodle wissen.

Seraina & Patrick

Keine Kommentare:

Kommentar posten