Sonntag, 2. Dezember 2018

Schlussrunde #paasilinna

Liebe alle,

in Runde 73 haben wir gemeinsam "Der wunderbare Massenselbstmord" von Arto Paasilinna gelesen. Und während unsere Helden mit dem Bus von Finnland in den warmen Süden fuhren, ist bei uns zwar noch nicht ganz der Winter ausgebrochen aber es wurde immerhin wieder mal etwas kühler als auch schon.

Das Buch selbst ist von der Anlage ja durchaus erfolgversprechend, und die einzelnen Figuren haben durchaus ihren Charme. Wie aber auch schon die Diskussion auf Twitter gezeigt hat, hat es dann insgesamt doch die eine oder andere Länge im Text, und der eine oder andere Abschnitt (nicht nur die zumindest für Zürcher/innen reichlich fantastisch anmutende Schilderung der hiesigen Gebräuche und Lokalitäten) wirkt eher verwirrend. Irgendwie sind es mit der Zeit auch zu viele Figuren als dass ich (Patrick) mir jede einzelne mit ihrer Geschichte hätte merken können (was dann zwischendurch dazu führte, dass mich eine Referenz oder ein Verhalten ziemlich irritierte). Schade eigentlich, so ein Road Movie von Menschen die ihrem Leben ein Ende setzen wollen und Spass dabei haben, hätte ja durchaus seinen Reiz gehabt.

Wie ist es Euch ergangen? Lasst es uns wie immer in Doodle wissen.

Seraina & Patrick

Keine Kommentare:

Kommentar posten