Sonntag, 10. Juni 2018

Schlussrunde #rothmann

Liebe alle,

auf Twitter war es in den letzten drei Wochen eher ruhig, und ich mag jetzt gar nicht darüber spekulieren ob das dem sommerlichen Wetter oder der Verlockung, das Buch in einem Zug durchzulesen, geschuldet war.

Bei mir (Patrick) war es jedenfalls zweiteres, das Buch zog mich von der ersten Seite an in den Bann und ich mochte es gar nicht mehr weglegen. Besonders beeindruckt hat mich, dass der Autor ein Buch geschrieben hat, dessen Text viel mehr sagt als eigentlich dasteht, und bei dem vieles nur im Kopf des Lesers entsteht. Und bei dessen Lektüre man sich immer wieder mal fragt, mit welchen Lügen man denn selbst so durchs Leben geht, und wie man sich wohl in den beschriebenen Situationen verhalten hätte.

Für mich wird das wohl kaum das letzte Buch von Ralf Rothmann gewesen sein, wie hat es Euch gefallen? Lasst es uns wie immer via Doodle wissen.

Seraina & Patrick

Keine Kommentare:

Kommentar posten